Konzeptidee Sonderpädagogisches Zentrum:

Zurückhaltender Dialog mit dem Bestand-----Baukörper in das Gelände eingebettet-----Keine Einbußen der bestehenden Schule, im Bezug auf die räumliche Qualität-----Keine Einschränkung/Störung der benachbarten Bewohner-----Maximierung der Freiflächen----- Freier Blickbezug zum Inn-Freiraumstruktur voll belichtet und Flexibel Beschattet-----Verbindung zum vorgelagerten Park durch Tribüne-----Öffentliche Nutzung des Dachfreiraum möglich-----offene Gestaltung des Freiraums durch Begrünung und Anordnung von diversen Sport- und Bewegungs- und Pausenflächen-----Differenzierte und flexible Verbindungsmöglichkeiten der Schulen----- Dorfcharakter mit Straßen und Plätzen, mit unterschiedlichen Raumqualitäten-----Lichtdurchfluteter Innenraum durch vertikale Öffnungen (Oberlichten, Innenhöfe) und horizontale Verteilung durch transparente Räume im Innenbereich-----Durch unterschiedliche Raumprinzipien, erleichterte Orientierung->Merkpunkte-----Flexible Funktionsaufteilung auf den Erschließungsflächen

 

ERLÄUTERUNGSBERICHT

 

Außenraum

 

Städtebau

-Der bestehende Hof bleibt vollständig erhalten und wird angehoben.

-Der flache Baukörper bewahrt den freien Blick auf den Inn.

-Er behandelt Bestand und Nachbarn mit Respekt.

 

Hoflandschaft

-Eine begrünte Landschaft mit Sport-, Bewegungs- & Aufenthaltsflächen

-Eine raumbildende Tribüne für Außenveranstaltungen

-Verbindung zum Park durch eine weitere vorgelagerte öffentliche Tribüne

 

Verbindung der Schulen

-Integration durch offene Wegeführung

-Verbindung durch horizontale Verzahnung

 

 

Innenraum

 

Dorfcharakter

-Alle Klassen auf Eingangsniveau

-Wege und Plätze von unterschiedlicher Raumqualität

-Natürliche Orientierung durch räumliche Differenzierung

 

Bewegungsnetz

-Lichtdurchflutete Bewegungsräume flankiert von Innenhöfen

-Zwanglose Wegeführung

-Flexible Verbindungsmöglichkeiten der Schulen

 

Hofgruppe

-Terrassen für alle Klassen

-Die Höfe als zugeordnete überschaubare Freibereiche

 

Plätze

-Orientierungspunkte und Kommunikationsbereiche

-Veranstaltungsnutzung

 

Nischenbildung

-ruhige Sitzbereiche am Wegesrand

 

Veranstaltungen

-aufschiebbare Turnsaalwände

-begehbare Innenhöfe

 

WIR FREUEN UNS AUF IHR FEEDBACK
zum Gästebuch >>
SPZ